Firefox – Optimieren

2020-01-18 von admin

Der Browser Firefox verfügt über verschiedene Einstellungen, welche nicht alle über das Menü zu erreichen sind. In der Adresszeile den Befehl

about:config

eingeben und mit der Entertaste bestätigen. Danach muss noch der Sicherheitshinweis akzeptiert werden.

ff_performance

Im Suchfeld kann nach der jeweiligen Einstellung (Key) gesucht werden.

 

Die nachfolgende Tabelle beinhaltet einige Optimierungseinstellungen:

Einstellung Beschreibung
geo.enabled Der Wert des Eintrages kann mit einem Doppelklick auf „false“ gesetzt werden. Dadurch wird die Ermittlung von Standortdaten im Firefox deaktiviert und Webseiten können diese nicht mehr anfragen.
geo.wifi.uri Der Wert des Eintrages kann mit einem Doppelklick auf „“ (leer) gesetzt werden. Wie oben, um die Geolokalisierung zu deaktivieren.
network.captive-portal-service.enabled Der Wert des Eintrages kann mit einem Doppelklick auf „false“ gestellt werden. Die kontinuierliche Anfrage bei Mozilla wird unterbunden.
extensions.pocket.enabled Wird der Wert auf „false“ gesetzt, so ist die Erweiterung Pocket deaktiviert.
dom.event.contextmenu.enabled Wird der Wert auf „false“ gesetzt, können Webseiten das Kontextmenü vom Firefox nicht ändern.
dom.event.clipboardevents.enabled Webseiten erhalten Benachrichtigungen (Events), wenn der Benutzer etwas von einer Webseite kopiert, einfügt oder ausschneidet, und lässt sie wissen, welcher Teil der Seite ausgewählt wurde. Wird der Wert auf „false“ gesetzt, so ist dieses Feature deaktiviert.

Hinweis: Dadurch funktionieren bei einigen Webseiten die „STRG + C“ und weitere Funktionen nicht mehr .

network.IDN_show_punycode Default-Wert für „network.IDN_show_punycode“ steht auf „false“. Für die Anzeige von Punycode-Domains in der „realen Schreibweise“ muss dieser Wert auf „true“ gesetzt werden.
browser.search.geoip.url Den Wert auf „“ (leer) setzen, dadurch wird die GeoIP-spezifische Standardsuchmaschine deaktiviert.
browser.send_pings

browser.send_pings.require_same_host

Mit diesem Attribut können Websites die Klicks von Besuchern verfolgen. Den Wert auf „false“ setzen, um das Feature zu deaktivieren.
dom.battery.enabled Den Wert auf „false“ setzen, um das Auslesen der Batterieleistung durch Webseiten zu deaktivieren.
network.prefetch-next Beim Vorladen von Links weist eine Webseite den Browser darauf hin, dass bestimmte Seiten wahrscheinlich besucht werden, sodass der Browser sie sofort herunterlädt, damit sie sofort angezeigt werden können, wenn der Benutzer diese anfordert. Den Wert auf „false“ setzen, um das Feature zu deaktivieren.
datareporting.policy.dataSubmissionEnabled

toolkit.telemetry.enabled

Mit dem Parameter werden Telemetriedaten an den Hersteller übertragen. Zur Deaktivierung des Telemetrie Toolkits beide Werte auf „false“ setzen.
toolkit.coverage.endpoint.base Den Wert auf „“ (leer) setzen, dadurch werden keine Telemetriedaten an den Hersteller übertragen.
toolkit.coverage.opt-out

toolkit.telemetry.coverage.opt-out

Um keine Telemetriedaten zu übertragen, die Werte neu anlegen und auf „true“ setzen.

 

Kategorie: IT Schlagwörter: ,

Firefox WebRTC deaktivieren

2018-12-09 von admin

WebRTC steht für „Web Real Time Communication“ und ist ein offener Standard von gängigen Webbrowsen. Dadurch ist es möglich, Sprache und Videos von Browser zu Browser zu übertragen. Zum Einsatz kommt dabei das STUN-Protokoll, welches die öffentliche und die lokale IP-Adresse mit überträgt (IP-Leak).

Auch eine VPN-Verbindung schützt hier nicht, da die Adresse über JavaScript ausgelesen wird. Zum Deaktivieren im Firefox in der Adresszeile den folgenden Befehl eingeben:

about:config

und mit Enter bestätigen. Daraufhin muss ein Sicherheitshinweis akzeptiert werden.

ff_performance

Jetzt im Suchfeld „media.peerconnection.enabled“ eingeben

media.peerconnection.enabled

und den Wert mit einem Doppelklick auf „false“ setzen. Daraufhin ist das „Feature“ deaktiviert und die IP Adresse wird nicht mehr preisgegeben.

Kategorie: IT Schlagwörter: , ,