Rezension: Power – Die 48 Gesetze der Macht

2019-08-26 von admin

Autor: Robert Greene

Taschenbuch: 535 Seiten

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft ; Auflage: 7 (September 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3-423-36248-1

Das Buch „Power“ ist kein Buch, welches an einem Stück gelesen werden sollte. Mich hat es über ein Jahr lang begleitet.

Nach der Vorstellung eines Gesetzes wird dieses durch ein oder mehrere historische Beispiele untermauert. Dabei wird zwischen zwei Sichtweisen unterschieden: Einhaltung des Gesetzes und Verstoß gegen das Gesetz. Darauf basierend erfolgt eine Interpretation, eine Auslegung „Schlüssel zu Macht“ und eine Beschreibung der Umkehrung des Gesetzes.

Der analytische Aufbau ist aus fachlicher Sicht großartig. Getrübt wird das Lesevergnügen durch Wiederholungen und die Langatmigkeit einiger historisch gewählter Beispiele. Der Leser befindet sich auf einer Seite im Jahre vor Null in China und zwei Seiten später bei Napoléon. Die zeitlichen Sprünge quer durch die Menschheitsgeschichte erleichtern es nicht wirklich, den Inhalt schnell aufzunehmen.

Trotz alledem sind die dargestellten „Gesetze“ amüsant und erschreckend zugleich, da deren Anwendung sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben können.

 

Wertung: anstrengend und sehr lehrreich

Kategorie: Bücher Schlagwörter: ,