6 Dinge über Software-Entwickler, Methodisch inkorrekt, JavaScript frameworks

2017-02-22 von admin

Ein paar essentielle Lese-Empfehlungen, damit die Kopfinnereien wieder in Bewegung kommen.

6 Dinge, die Sie über Software-Entwickler wissen müssen!

In diesem Artikel geht es um den Unterschied zwischen Business-Mensch und Software-Entwickler. Es werden sechs klassische Reibungspunkte aufgezeigt und deren Ursachen beschrieben.

https://www.xing.com

 

Methodisch inkorrekt – der methodisch inkorrekte Wissenschaftspodcast

Methodisch inkorrekt ist ein Podcast, in dem regelmäßig wissenschaftliche Studien und China Gadgets vorgestellt und anschaulich erklärt werden. Weiterhin wird auf eine humorvolle Art und Weise über das Leben der beiden Produzenten berichtet und ein Experiment durchgeführt.

http://minkorrekt.de

 

All JavaScript frameworks are terrible

Mal eine andere Sichtweise auf verschiedene JavaScript Frameworks.

https://medium.com/@mattburgess/

Kategorie: Wantedlink

Erfolgreicheres Management mit Effekten Know-how (Teil 3)

2017-02-15 von admin

Aus der Reihe „Erfolgreicheres Management“ hier viele weitere interessante Effekte.

Bezeichnung Beschreibung
Clooney-Effekt Der Clooney-Effekt geht auf den gleichnamigen Schauspieler George Clooney zurück. Gutes Aussehen zieht den Erfolg an bzw. unterstützt diesen.
Matthäus-Effekt Der Effekt besagt, Glück und Erfolg reproduzieren sich. Einmal vorhanden, vermehren sie sich nahezu automatisch und exponentiell.
Rezenzeffekt An jüngere Informationen wird sich besser erinnert als ältere. Deswegen sollten wichtigste Aussagen eines Vortrags stets am Ende kommuniziert werden.
Primäreffekt Dem Primäreffekt steht der Rezenzeffekt gegenüber, es wird sich an früher eingehende Information besser erinnert als an später eingehende Information. Es hängt wesentlich von der Situation ab, welcher der beiden Effekte stärker ausgeprägt ist.
Milde-/Strenge-Effekt Dabei handelt es sich um Beurteilungsfehler in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Anspruchsniveau der beurteilenden Person. Dabei neigen einige Personen zu einer milden Beurteilung (bspw. aus Angst), während andere zu Strenge tendieren (bspw. aus eigenem hohen Leistungsniveau die Messlatte für alle anderen sehr hoch ansetzen).
Pygmalion-Effekt Vorweg genommene positive Einschätzungen für eine Person bestätigen sich im Laufe der Zeit (self-fulfilling-prophecy). Die Erwartungen werden in subtiler Weise übermittelt (Lob, Wiederholung, …).
Dunning-Kruger-Effekt Relativ inkompetente Menschen besitzen die Tendenz, ihr eigenes Können zu überschätzen und die Kompetenz anderer zu unterschätzen.
Peter Pan-Effekt Der Effekt, wenn Männer unangemessene kindliche Verhaltensmuster an den Tag legen.
Benjamin-Franklin-Effekt Wenn wir jemanden bitten, uns einen Gefallen zu tun, werden wir ihm dadurch sympathischer. Wenn wir jemandem helfen, wird uns der Hilfeempfänger sympathischer.
Andorra-Effekt Wenn Menschen Ziele verfolgen, die andere ihnen zuschreiben.

 

Vorherige Artikel aus der Reihe:

Kategorie: Management

Rezension: GEO Epoche Preussen

2017-02-11 von admin

Autor: Michael Schaper

Taschenbuch: 173 Seiten

Verlag: Gruner + Jahr; Auflage: 1 (30. August 2006)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3570197247

ISBN-13: 978-3570197240

Wer ein Interesse an der preußischer Geschichte besitzt, ist mit diesem Heft gut beraten. Auf 173 Seiten mit sehr schönen Fotos wird die Geschichte von Preußen wiedergegeben. Die Kapitel sind zeitlich sortiert und behandeln die Zeit zwischen 1701 bis 1871 mit den verschiedenen Schwerpunkten:

  • Königsschlösser
  • Preußens erster König, 1701
  • Pietismus
  • Friedrich der Große, 1740
  • Königliche Porzellan-Manufaktur
  • Berlin, um 1790
  • literarische Salons
  • Völkerschlacht, 1813
  • Karl Friedrich Schinkel
  • Preußische Panoramen
  • Staatsphilosoph Hegel
  • Der Aufstand von 1848
  • Einigungskriege, 1864 – 1871
  • Östlich der Elbe
  • Zeitabläufe

 

Wertung: ok

Kategorie: Bücher Schlagwörter: ,

Linux Log Files – Spuren nach einem Hack verwischen

2017-02-08 von admin

Wenn ein Linux-System gehackt wird, entstehen zahlreiche Spuren in Log-Files. Im folgenden wird erläutert, wie als Angreifer Spuren auf einem kompromittiertem System vermieden werden können.

 

Histsize

Nachdem es gelungen ist, eine Shell zu erlangen, werden normalerweise alle eingegeben Befehle im jeweiligen Homeverzeichnis in der Historie der Bash gespeichert.

~/.bash_history

Eine Möglichkeit, die Spuren zu verwischen, ist die manuelle Löschung der eingegebenen Befehle. Eine elegantere Methode ist, die Umgebungsvariable „Histsize“ zu begrenzen. Mit dem Befehl „echo“ kann angezeigt werden, wie viele der letzten eingegebenen Befehle in der Historie (bash_history) gespeichert werden.

echo $HISTSIZE

Setzt man den Wert mit dem Kommando „export“ auf Null, so speichert die Shell keine Eingaben in die Historie.

export HISTSIZE=0

Falls schon mehrere Befehle eingeben wurden, dann einfach Ab- und Anmelden, um den Verlauf zu löschen, nachdem die HISTSIZE auf Null gesetzt wurde.

Shred

Falls die Zeit knapp sein sollte, kann der Befehl „shred“ verwendet werden, um die History-Datei zu löschen. Mit diesem Kommando können Dateien überschrieben werden.

shred -zu root/.bash_history

Der Parameter „z“ überschreibt die Datei mit Nullen und der Parameter „u“ löscht die Datei, nachdem diese überschrieben ist.

Kategorie: IT Schlagwörter: , , , ,

Linux Log Files – Befehle zum Auslesen

2017-02-04 von admin

Nachdem im Beitrag „Linux Log Files – Wo sind diese zu finden?“ die Verortung von Log Files beschrieben wurde, geht es hier um die Befehle oder deren Kombinationen, welche beim Auslesen hilfreich sein können.

 

tail

Der Befehl „tail“ zeigt die letzten Zeilen einer Datei an. Mit einigen Parametern lässt sich die Ausgabe etwas verfeinern.

tail -n20 /var/log/kern.log

Mit dem Parameter „-n20“ werden ausschließlich die letzten 20 Einträge im Logfile angezeigt.

tail -f /var/log/kern.log

Mit dem Parameter „-f“werden die letzten Einträge im Logfile automatisch dargestellt.

head

Der Befehl „head“ zeigt die ersten Zeilen einer Datei an und ist das Gegenstück zum Befehl „tail“.

head -n20 /var/log/kern.log

Mit dem Parameter „-n20“ werden ausschließlich die ersten 20 Einträge im Logfile angezeigt.

cat, grep & more

Mit dem Befehl „cat“ wird der Inhalt einer Datei angezeigt.

cat /var/log/kern.log

Falls die Datei größer ist, kann die Ausgabe mit der Kombination aus dem Befehl „cat“ und „grep“ nach bestimmten Wörtern/Zeichen eingegrenzt werden.

cat /var/log/kern.log | grep "audit"

Es werden alle Zeilen der Logdatei angezeigt, die das Wort „audit“ beinhalten.

cat /var/log/kern.log | grep "audit" | more

Mit der Verwendung von „more“ wird die Ausgabe jeder der oben genannten Befehle seitenweise ausgegeben.

Kategorie: IT Schlagwörter: , ,

Linux Log Files – Wo sind diese zu finden?

2017-02-01 von admin

Eine Logdatei ist ein Ereignisprotokoll, d.h., es werden automatisch bestimmte Aktionen protokolliert. Unter Linux sind die Logdateien (Protokolldateien) in dem Verzeichnis „/var/log“ zu finden.

 

 

Je nachdem welche Anwendungen auf einem System installiert sind, existieren in diesem Verzeichnis die entsprechenden Log-Dateien dafür. Auch weitere Unterverzeichnisse für verschiedene Anwendungen sind möglich. Die folgende Aufstellung zeigt häufige Log-Dateien auf:

 

Log-Datei Beschreibung
/var/log/alternatives.log In der Logdatei befinden sich Angaben über die Update-Alternativen.
/var/log/apport.log Beim Abstürzen von Programmen werden die Informationen hierüber in diese Logdatei abgelegt.
/var/log/auth.log Es werden alle Anmeldeversuche am System protokolliert.
/var/log/boot.log In der Logdatei befinden sich Informationen, die während des Bootvorgangs protokolliert werden.
/var/log/btmp Diese Datei enthält Informationen zu fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen.
/var/log/cron.log Wenn der Cron-Daemon einen Cron-Job startet, werden die Informationen über den Cron-Job in dieser Datei protokolliert.
/var/log/cups In der Datei werden alle Druckerbenachrichtigungen/-Meldungen abgelegt.
/var/log/dmesg In der Logdatei befinden sich die letzten Meldungen des Kernels. Die Informationen stammen aus einem Ringpuffer, alte Meldungen werden überschrieben.
/var/log/dpkg.log Wenn Pakte über apt oder dpkg installiert, aktualisiert oder gelöscht werden, so ist das Protokoll hier zu finden.
/var/log/faillog Enthält fehlgeschlagene Anmeldeversuche.
/var/log/kern.log Die Log-Datei beinhaltet Informationen, die vom Kernel protokolliert werden.
/var/log/lastlog
/var/log/utmp
/var/log/wtmp
Zeigt die letzten Anmeldeinformationen für alle Benutzer an. Auf die Datei kann über den Befahl „lastlog“ zugegriffen werden.
/var/log/mail.log Ist ein Mailserver im System installiert, so werden hier die Protokolle abgelegt.
/var/log/samba/ Enthält von „samba“ gespeicherte Protokollinformationen.
/var/log/secure Enthält Informationen zu Authentifizierungs- und Berechtigungsrechten. SSHd protokolliert beispielsweise alle Nachrichten, einschließlich erfolgloser Anmeldungen.
/var/log/syslog Das System loggt alle Systeminformationen in diese Datei.
/var/log/Xorg.x.log Log-Meldungen des Windowmanagers

 

Im eigenen Home Verzeichnis können sich ebenfalls Logdateien befinden.

Log-Datei Beschreibung
~/.xsession-errors Protokolldatei für Meldungen von grafischen Programmen.
Kategorie: IT Schlagwörter: , ,

Erfolgreicheres Management mit Effekten Know-how (Teil 2)

2017-01-28 von admin

Aus der Reihe „Erfolgreicheres Management“ hier weitere interessante Effekte.

Bezeichnung Beschreibung
Assimilationseffekt Wird häufig in der Werbung angewendet. Wenn ein Produkt in einer passenden Umgebung präsentiert oder mit bekannten Marken verknüpft wird.
Barnum-Effekt (Forer-Effekt) Menschen besitzen die Neigung, vage und allgemeingültige Aussagen über die eigene Person, als zutreffende Beschreibung zu akzeptieren.
Fischteicheffekt Der Fischteicheffekt ((big-fish-little-pond-effect (BFLPE)) beschreibt ein Phänomen aus der Pädagogik, wenn Schüler in einer Klasse mit leistungsschwächeren Mitschülern eine höhere Lernmotivation entwickeln. Ihre Fähigkeiten fallen dort mehr auf, werden besser bewertet, was sie noch mehr anspornt.
Halo-Effekt Dabei handelt es sich um einen Wahrnehmungsfehler, bei dem einzelne Eigenschaften einer Person so dominant wirken, dass  unbekannte Eigenschaften hinzu gesprochen werden. Bspw. wenn eine Person besonders dick ist, wird diese vor allem über den Körperumfang wahrgenommen und es wird unterstellt, dass diese Person sich schlecht ernährt.
Sunk-Cost Effekt Versunkene Kosten, sind Kosten, die bereits entstanden sind und nicht wieder rückgängig gemacht werden können. Je größer die Kosten und die damit verbundenen Verluste, die bereits erlitten worden sind, desto stärker halten Menschen an den Zielen fest. Jetzt habe ich da schon so viel investiert …
Streisand-Effekt Ist der Versuch, negative Informationen über sich zu entfernen, welches eine Aufmerksamkeit nach sich zieht und das Gegenteil bewirkt.
Zero-Price-Effekt Dabei wird bei einem Angebot etwas gratis dazugegeben. Bspw. wird ab einem bestimmten Bestellwert der Warenversand kostenfrei. Dadurch bestellten viele Kunden mehr als sie eigentlich brauchten, nur um Portokosten zu sparen.
Kleber-Effekt Wenn eine Person früher gute Leistungen erbracht hat, kann sie heute keine schlechte erbringen und umgekehrt.
Projektion Aus Eigenschaften, die wir an uns selbst mögen oder ablehnen entstehen Wahrnehmungsverzerrungen oder Beurteilungsfehler. Menschen, mit denen wir etwas gemeinsam haben werden positiver von uns eingeschätzt.
Hawthorne-Effekt Personen bzw. Gruppen ändern ihr natürliches Verhalten, wenn sie unter Beobachtung stehen.

 

Vorherige Artikel aus der Reihe:

Kategorie: Management