Fix OpenVPN DNS Leak in Linux

2019-07-17 von admin

Wird für das Surfen im Internet die Software OpenVPN verwendet, so werden alle Verbindungen darüber getunnelt und verschlüsselt. Alle DNS-Anfragen werden jedoch direkt über den Provider (ISP) abgewickelt. Dadurch sind die DNS-Abfragen „öffentlich“, was auch als DNS-Leak bezeichnet wird. Die folgende Anleitung schafft Abhilfe:

 

1. OVPN Datei Konfigurieren

Die folgenden Zeilen in die verwendete „*.ovpn“ Datei einfügen.

script-security 2
up /etc/openvpn/update-resolv-conf
down /etc/openvpn/update-resolv-conf

Unter Ubuntu wird die Datei „/etc/resolv.conf“ automatisch aktualisiert, wenn OpenVPN mit der obigen Konfiguration verwendet wird. Dadurch wird die Konfiguration aus der „*.ovpn“ Datei angewendet.

2. OVPN Datei Konfiguration anwenden

sudo openvpn --config Konfigurationsdatei.ovpn

3. Testen

Auf der Seite dnsleaktest.com kann getestet werden, welcher DNS Server verwendet wird.

 

Kategorie: IT